Kinder lassen uns an ihrer kleinen Welt teilhaben und stecken uns mit ihrer Entdeckungsfreude an. Wir beginnen die Welt mit Kinderaugen zu sehen, dabei bekommen kleine alltägliche Dinge eine größere Bedeutung und wir bemerken wie unachtsam wir der Welt begegnet sind.

 

 

 

In meiner Arbeit mit Kindern zählt für mich den Kindern auf Augenhöhe, mit Wertschätzung und Empathie zu begegnen, ihre kleine Welt zu schätzen an der sie uns teilhaben lassen und sie in ihrer eigenen kleinen Persönlichkeit zu bestärken. Es bedeutet das Vertrauen in sie zu wecken, Orientierung und Sicherheit zu geben und Verlass, dass sie mit ihren Bedürfnissen wahrgenommen werden. Es gehört für mich dazu einen Raum zu schaffen, um in ihrem Tempo eigene Erfahrungen zu gewinnen und daran wachsen zu können.

 

 

 

Kinder sind auf diesem gemeinsamen Weg auch unsere Spiegel, aufmerksam beobachten sie uns und ahmen uns nach. So lernen wir viel von den Kindern über uns selbst und schaffen uns ein Bewusstsein dafür ein Vorbild zu sein.