Sarah Mujkovic


Erzieherin bei den Marienkäfern in der Porphyrstraße


 „In Wirklichkeit trägt das Kind den Schlüssel zu seinem rätselhaften individuellen Dasein von allem Anfang an in sich. Es verfügt über einen inneren Bauplan der Seele und über vorbestimmte Richtlinien für seine Entwicklung. Das alles aber ist zunächst äußerst zart und empfindlich, und ein unzeitgemäßes Eingreifen des Erwachsenen mit seinem Willen und seinen übertriebenen Vorstellungen von der eigenen Machtvollkommenheit kann jenen Bauplan zerstören oder seine Verwirklichung in falsche Bahnen lenken.“ 

 

Maria Montessori

 

 

 

Das Zitat entspricht meinen Vorstellungen über ein kleines autonomes Individuum als Erzieherin. Kinder tragen alles in sich und wir haben das Glück ein Wegbegleiter zu sein. Mitzuerleben was alles in einem Kind liegt, wie wertvoll und wichtig jede einzelne Eigenschaft des Kindes für die Welt bedeutet. Man kann als Erwachsener ein Vorbild sein und dem Kind volle Aufmerksamkeit, Respekt und Liebe entgegenbringen mehr jedoch nicht. Ein Kind ist äußerst zart und empfindlich nimmt alles sehr intensiver wahr wir (als Erwachsene )sollten uns dies immer wieder hervorrufen. Wir als Erzieher haben das Glück unser inneres Kind immer wieder durch die Kinder zu begegnen. Kinder sind unsere Zukunft und genau richtig, liebenswert wie sie sind. Es ist wunderschön zu sehen in welche Magischen Welten ein Kind eintaucht. Es ist so wichtig dem Kind immer wieder zu ermöglichen hier einzutauchen. Ich bin sehr glücklich viele verschiedene Kinder und ihre Eltern kennen und lieben zu lernen.